Deutschland
Kurz- & Eventreisen Kurzreisen Städtereisen

Bergisches Land & das Ruhrgebiet

Wuppertaler Schwebebahn – Zeche Zollverein Essen – Düsseldorfer Altstadt

Tour-Nr.: 711
1. Tag: Anreise Bergisch Gladbach – Wuppertal – Velbert

Die Anreise führt zunächst nach Bergisch Gladbach. Hier besuchen Sie Deutschlands größtes Papiermuseum in der ehemaligen Papiermühle „Alte Dombach“. Sie sehen, wie Papier einst und heute hergestellt wird. Nach der Führung können Sie sich selbst als Papiermacher versuchen. Danach fahren Sie weiter nach Wuppertal. Erleben Sie hier ein Schwebevergnügen über Wuppertal. Die Schwebebahn fährt Sie einmal die ganze Strecke von Oberbarmen bis nach Vohwinkel. Diese einzigartige Bahn präsentiert sich nicht nur als Wahrzeichen und Denkmal, sondern auch seit der Einweihung im Jahr 1900 als ein für Wuppertal unentbehrliches Verkehrsmittel. Endgültig weltberühmt wurde die Schwebebahn durch einen jungen Elefanten namens Tuffi. Am 21. Juli 1950 bestieg Tuffi eine Schwebebahn, um für ein Gastspiel des Circus Althoff Reklame zu machen. Ob es ihm im Wagen nun zu hoch oder zu eng war - nach kurzer Fahrt hatte der Elefant den Rüssel gestrichen voll. Er durchbrach die Seitenwand, sprang ins Freie und landete in der Wupper. Das brachte ihm eine Schramme am Po und weltweite Berühmtheit ein. Danach Fahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Industriekultur Essen

Heute lernen Sie die ehemalige Kulturhauptstadt Essen kennen. Bei einer Führung sehen Sie Villa Hügel, das einstige Wohnhaus von Familie Krupp. Mit ihren 269 Räumen und 8100 m2 Wohn- und Nutzfläche, umgeben von einem 28 ha großen Park, ist die Villa Hügel mehr als nur ein Unternehmerwohnsitz – sie ist ein Symbol der Industrialisierung Deutschlands. Im Anschluss sehen Sie bei einer Stadtfühung u.a. den Essener Dom. Nachmittags erleben Sie bei einer Führung ein Stück deutsche Industriegeschichte - die einzigartige Zeche Zollverein. Bis 1986 wurden auf der Zeche Zollverein insgesamt 240 Millionen Tonnen Kohle abgebaut. Über und unter Tage waren bis zu 8.000 Bergleute rund um die Uhr beschäftigt. Das UNESCO-Welterbe Zollverein, ehemals die "schönste Zeche der Welt", gilt heute als das bekannteste Industriedenkmal im Ruhrgebiet. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Düsseldorf – Rückreise

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Düsseldorf. Bei Düsseldorfer Altstadt denkt man an "die längste Theke der Welt", allerdings bietet die Altsatdt einiges mehr. Dort befinden sich einige der schönsten Kirchen Düsseldorfs. So zum Beispiel die älteste Kirche der Stadt aus dem 13. Jahrhundert, die Sankt Lambertus Basilika, die mit ihrem außergewöhnlichen in sich verdrehten Turm zur unverwechselbaren Silhouette Düsseldorfs beiträgt. Die Kirche bildet zusammen mit Schlossturm und Düssel den ursprünglichen Kern der Altstadt. Der Pfarraltar der Basilika birgt einen Schrein mit Reliquien des Heiligen Apollinaris, des Stadtpatrons. Am Nachmittag beginnt die Rückreise.

Termine & Preise
06. Jul. - 08. Jul. 2018Tour-Nr.: 711
im DZ€ 309,-
EZ-Zuschlag€ 45,-
Panorama-Sitz (über Internet nicht buchbar)€ 7,50
© cphotos100-fotolia.com
© Ray-fotolia.com
Leistungen
  • Reise im komfortablen Fernreisebus
  • 2 Übernachtungen im
    4* BEST WESTERN Parkhotel Velbert inkl. Frühstücksbuffet
  • 2 Abendessen (3-Gang-Menü/Buffet) im Hotel
  • Coffee to go bis 12.00 Uhr im Hotel
  • Besichtigung und Führung Papiermühle „Alte Dombach“
  • Fahrt mit der Wuppertaler Schwebebahn
  • Führung Zeche Zollverein
  • Stadtführung Essen
  • Führung Villa Hügel inkl. Eintritt
  • geführter Altstadt-Rundgang Düsseldorf
  • kostenloses RMV-Ticket
    zur Zustiegsstelle und retour
Unterkunft

Sie wohnen im 4* BEST WESTERN Parkhotel Velbert mit hoteleigenem Park, ruhig am städtischen Naherholungsort.
Alle Zimmer sind mit Bad oder DU/WC, Sat-TV, Telefon, Schreibtisch und Radio ausgestattet. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, Sonnenterrasse und eine Sky-Bar.

Wichtige Hinweise

Die Villa Hügel ist eine private Einrichtung, deshalb kann es zu Programmenänderungen kommen.

© Frankfurter Nachrichten 2018
created by vistabus.de